18.07
2012

Werbung, die Geschmack beweist

Berufsorientierungs-Projekt im SRH Berufsbildungswerk Neckargemünd

 

Visitenkarten zu 100% biologisch abbaubar, gleichzeitig essbar und mit QR-Code versehen – diese Neuheit haben Auszubildende im SRH Berufsbildungswerk Neckargemünd kürzlich im Rahmen von BOP präsentiert. BOP steht für Berufsorientierungs-Projekt und ist Teil des Rahmenlehrplans kaufmännischer Berufe. Zwei Tage lang haben insgesamt zehn Ausbildungsgruppen in der SRH-Aula zahlreiche Projekte rund um das Motto „Medien“ vorgestellt. Dabei wurde sich Themen wie „Wirkung von Computerspielen auf den Menschen“, „Spiel mir das Lied vom Datenschutz“ oder „History of Games“ gewidmet. 

Die Erfinder der umwelt- und konsumentenfreundlichen Visitenkarten haben im wahrsten Sinne des Wortes alles auf eine Karte gesetzt: Neben den üblichen Angaben rund um die Person befindet sich dort ein QR-Code. Durch dessen Auslesen mit Hilfe eines mobilen Endgerätes und Speichern der Daten wird die Visitenkarte im Nachhinein überflüssig und kann umweltfreundlich entsorgt werden. 

Die Visitenkarten bestehen aus Kartoffelstärke, Wasser und pflanzlichem Öl und sind mit Lebensmittelfarbe bedruckt. Dazu wird ein spezieller, mit Lebensmittelfarbpatronen bestückter Drucker verwendet. Es ist möglich nicht nur grafische, sondern auch geschmackliche Eindrücke zu vermitteln, wie beispielsweise Papier mit Erdbeer-Geschmack. Diese Art der Werbung ist auch für andere Drucksachen wie beispielsweise Flyer umsetzbar. 

Bereits im vergangenen Jahr haben die Auszubildenden zu Kaufleuten für Bürokommunikation mit ihrer essbaren Idee an einem Wettbewerb von Profi Mannheim, Coaching-Agentur für Existenzgründung von Juniorfirmen, teilgenommen. „Unser Ziel war es, ein Unternehmenskonzept zu entwerfen, das sich auf dem freien Markt behaupten kann. Daraus entstand das Projekt „Ecoy Papers“, eine Abkürzung, die sich  aus „Economy“ und „Friendly“ zusammensetzt. Nun planen wir die Gründung einer Juniorfirma, um Ecoy Papers zu vermarkten“, so Johanna Kohler, Auszubildende im SRH Berufsbildungswerk Neckargemünd.

Die Auszubildenden im SRH Berufsbildungswerk Neckargemünd erarbeiten im zweiten Ausbildungsjahr selbständig berufsorientierte Projekte auf Basis eines Mottos. Dazu gehören neben der Auswahl und Planung auch die Durchführung, Präsentation sowie die Dokumentation der Ergebnisse.

Zurück

Ihre Ansprechpartner

Alexandra Kerbach


Leitung Marketing


E-Mail: alexandra.kerbach@no-spamsrh.de
Telefon: +49 (0) 6223 89-2114

Email schreiben

Simon Stadler


Kommunikation


E-Mail: simon.stadler@no-spamsrh.de
Telefon: +49 (0) 6223 89-1017

Email schreiben
Online Rundgang
Videos
Info-Tour
Downloads